eudim-Stiftung für soziale Gerechtigkeit im Jahr 2014

auch im Jahr 2014 konnte die eudim-Stiftung ihre Projektarbeit erfolgreich fortsetzen. eudim besteht jetzt bereits ein Vierteljahrhundert. Wir sind dankbar, dass wir schon über eine so langen Zeitraum mit Ihrer Hilfe Not-wendige Projekte unterstützen dürfen. aus einer neu erstellten Projektliste, die Sie auf Anfrage gerne erhalten können, geht hervor, dass sie eudim-Stiftung bisher 286 Projekte überwiegend mit Anschubfinanzierungen versorgt hat. Die Fördersumme beläuft sich inzwischen insgesamt auf 1.351.684,45 €

Was uns schmerzt ist die Tatsache, dass es sehr viele gute Projekte für mehr soziale Gerechtigkeit in aller Welt gibt, die sich hilfesuchend an uns wenden. Nicht immer können wir angemessen reagieren. Dazu fehlen uns einfach die Mittel. Deshalb arbeiten wir intensiv weiter, um di eArbeit der Stiftung auf mehr Schultern zu verteilen. Mit dem Kontaktformular können Sie gerne Materialien bestellen.

eudim zu Gast im Projekt des Jahres 2015

Auf der Herbsttagung der eudim-Stiftung, die vom 15.-17. November 2014 in Aschaffenburg stattfand, wurde das „Projekt des Jahres 2015“ besucht. Wir tagten auch gleich in den Räumlichkeiten des „Café Oase“ in der Aschaffenburger Innenstadt. Jedes Jahr verbindet der Stiftungsrat von eudim die Herbsttagung mit einem Projektbesuch. Hierfür wird immer ein Projekt ausgesucht, das die Stiftung für soziale Gerechtigkeit unterstützt und das die Stiftung in besonderer Weise überzeugt hat.

Das Café Oase in Aschaffenburg wurde 2014 mit € 6.000 unter-stützt. Neben einem günstigen Mittagstisch im Café Oase mit PC-Arbeitsplätzen und Sozialberatung gibt es eine Tier-Oase und eine (Second-Hand) Kleider-Oase. Das niederschwellige Angebot zeichnet sich durch hohes ehrenamtliches Engagement und Angebote aus, die sehr zielgenau auf die hilfsbedürftigen Menschen in der Stadt zugeschnitten sind.

Oase Mitarbeiter

Armut in Deutschland

Auf dieser Tagung hörten wir auf einen besonderen Armutsbericht, der sich mit der Schere zwischen Reichtum und Armut in Deutschland beschäftigt.

Das Gespräch mit Mitarbeitern des Cafés Oase bestätige auf bestürzende Weise, dass die Armut in unserem extrem reichen Land mitten unter uns ist. Wir wollen für das Projekt in Aschaffenburg im Jahr 2015 in ganz besonders um Unterstützung werben. Infos: Oase Aschaffenburg

Neun neue Projekte im Jahr 2014 mit 27.520.- € gefördert


27.520 € wurden im Jahr 2014 für neun Projekte bewilligt: 


  • Hilfe für Roma in Mazedonien: „Amaro Kehr“ erhielt eine kräftige Anschubfinanzierung für Bildungsarbeit.

  • Die Oase in Aschaffenburg erhielt eine Hilfe

  • „Weil Fußball verbindet“ kümmert sich in Berlin um die
    Integration von jugendlichen Migranten
  • Die Aids-Hilfe Dortmund richtet ein neues Kontakt-Café ein und bekam von eudim Unterstützung 

  • „Schwere(s) Los“ in Freiburg hat einen Mal-Raum für traumatisierte Kinder mit Migrationshintergrund eingerichtet 

  • Lichter der Hoffnung e.V. – Brunnenbau in Uganda
    für den Bau eines Kinderheims muss ein Grundstück erschlossen werden.
  • Das selbe Projekt in Freiburg, dass sich auch um die Teilhabe von Wohnungslosen und psychisch Kranken am kulturellen Leben bemüht, konnte mit einer Spende bedacht werden. 

  • „Lebensmission Haiti e.V.“ baut in ihrem Kinderdorf eine Solaranlage, um ihre Arbeit ökologisch und ökonomisch zu optimieren

  • „Ausbildung statt Abschiebung“ in Bonn gibt Ausbildung, Sprachschulung und bildet ehrenamtlich Mitarbeiter aus

Weitere Unterstützer gesucht


Die acht Stiftungsräte arbeiten ehrenamtlich, die Verwaltungskosten der Stiftung sind minimal. Die Spender können also sicher sein, dass ihr Geld dort ankommt, wo es dringend gebraucht wird: bei den Menschen in Not auf der ganzen Welt.

Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern im Namen der Menschen, denen wir durch die von eudim geförderten Projekte neue Hoffnung und neue Lebensperspektiven vermitteln konnten. Gerne können Sie Ihren Freundinnen und Freunden von eudim erzählen und Ihnen Flyer oder Rundbriefe weitergeben, die wir Ihnen gerne auf Anfrag zuschicken.

Auch im Jahr 2015 machen wir weiter – neue Anträge liegen bereits vor. Wir hoffen weiter auf Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen ein gesundes und gesegnetes neues Jahr.